Plexiglas umformen

Um Plexiglas umformen zu können, werden Temperaturen von 160 bis 180° Celsius benötigt. Ebenso sind zum Umformen größere mechanische Kräfte erforderlich.

Acryl GS eigent sich viel besser als Acryl XT wenn man Plexiglas bzw. Acrylgas umformen möchte.

Um Spannungsrisse zu vermeiden, sollte das Umform-Werkstück ebenfalls erwärmt werden:

Bei Temperaturen um 80 °C sollte das Plexiglas für mindestens 2 Stunden unter Formzwang gelagert werden.

Im Anschlusse muss das Material sehr langsam abgekühlt werde. Ideal ist eine Abkühlung von maximal 15 °C pro Stunde.

Wird das Acrylglas auf einem Ofen entnommen, sollte die Temperatur im Ofen bei der Entnahme noch maximal 60 °C betragen. Da diese Anforderungen die wenigsten Menschen in ihrem Hobbykeller werden leisten können, bietet sich hier die Leistung eines professionellen Unternehmens an.

Profis für Kunststoffverarbeitung finden sich in jeder größeren Stadt. Das Plexiglas aufgrund seiner genialen Eigenschaften auch oft in der Werbetechnik genutzt wird, sind in der Regel auch Einzelanfertigungen für die meisten Unternehmen kein Problem.

Suchen Sie in Google oder Bing also am Besten nach Kunststoffverarbeitung oder Kunststoffbearbeitung, wenn Sie Plexiglas umformen möchten. Selbst Kleinunternehmen haben meistens einen Maschinenpark, der die Bearbeitung von Kunstoffteilen nach ihren Vorgaben ermöglicht. Und das in der Regel auch zu bezahlbaren Kosten.